Botcoin münze

Bitcoin erklärt

Bitcoin ist eine Kryptowährung, eine Form von elektronischem Geld. Es handelt sich um eine dezentrale digitale Währung ohne Zentralbank oder einen einzigen Administrator, die von Benutzer zu Benutzer im Peer-to-Peer-Bitcoin-Blockchain-Netzwerk ohne die Notwendigkeit von Vermittlern gesendet werden kann.

Wenn Sie wissen wollen, was Bitcoin ist, wie Sie es bekommen können und wie es Ihnen helfen kann, ohne in technische Details zu verfallen, ist dieser Leitfaden genau das Richtige für Sie. Es wird erklären, wie das System funktioniert, wie Sie es für Ihren Gewinn nutzen können, welche Betrügereien zu vermeiden sind. Es wird Sie auch zu Ressourcen führen, die Ihnen helfen, Ihre ersten digitalen Währungen zu speichern und zu verwenden. Wenn Sie etwas noch detaillierteres suchen, besuchen Sie bitte unsere Blockchain-Kurse über Bitcoin.

Was ist Bitcoin in Kürze?

Kein Wunder, dass Bitcoin 2008 entstand, kurz nachdem Occupy Wall Street die großen Banken beschuldigt hatte, das Geld der Kreditnehmer zu missbrauchen, Kunden zu täuschen, das System zu manipulieren und teure Gebühren zu verlangen. Bitcoin-Pioniere wollten den Verkäufer in die Verantwortung nehmen, den Mittelsmann eliminieren, Zinsgebühren streichen und Transaktionen transparent machen, um Korruption zu hacken und Gebühren zu senken. Sie schufen ein dezentrales System, in dem Sie Ihre Gelder kontrollieren und wissen konnten, was los war.

Bitcoin ist in relativ kurzer Zeit weit gekommen. Auf der ganzen Welt akzeptieren Unternehmen, von REEDS Jewelers, einer großen Schmuckkette in den USA, bis hin zu einem privaten Krankenhaus in Warschau, Polen, ihre Währung. Milliarden-Dollar-Unternehmen wie Dell, Expedia, PayPal und Microsoft tun es auch. Websites fördern es, Publikationen wie das Bitcoin Magazine veröffentlichen seine Nachrichten, Foren diskutieren über Kryptowährung und handeln mit seinen Münzen. Es hat seine Anwendungsprogrammierschnittstelle (API), seinen Preisindex und seinen Wechselkurs.

Zu den Problemen gehören Diebe, die Konten hacken, hohe Volatilität und Verzögerungen bei Transaktionen. Auf der anderen Seite können Menschen in Ländern der Dritten Welt Bitcoin als ihren bisher zuverlässigsten Kanal für das Geben oder Empfangen von Geld betrachten.

Bitcoin verstehen – Was ist Bitcoin im Detail?

Im einfachsten Fall ist Bitcoin entweder eine virtuelle Währung oder eine Referenz auf die Technologie. Sie können Transaktionen per Scheck, Verkabelung oder Bargeld durchführen. Sie können auch Bitcoin (oder BTC) verwenden, bei dem Sie den Käufer auf Ihre Unterschrift verweisen, die eine lange Reihe von Sicherheitscodes ist, die mit 16 verschiedenen Symbolen verschlüsselt sind. Der Käufer entschlüsselt den Code mit seinem Smartphone, um Ihre Kryptowährung zu erhalten. Die Transaktion gewinnt ihre Sicherheit und ihr Vertrauen, indem sie in einem Peer-to-Peer-Computernetzwerk läuft, das Skype oder BitTorrent, einem File-Sharing-System, ähnlich ist.

 

 

 

Regenbogen Disketten

Retro Tech Trend

Von Guardians of the Galaxy über Stranger Things bis hin zu 13 Reasons Why scheint populäre Unterhaltung zu bedeuten, dass die Kassette ein Comeback erlebt. Fügen Sie das der Liste der Retro-Technologie hinzu, die eine Rückkehr ermöglicht, zu der Schallplatten, Schreibmaschinen, analoge Kameras und sogar gedruckte Bücher gehören.

In einer Welt, die kopfüber in alles Digitale eintaucht, ist es erfrischend, wenn Geschichten über Menschen entstehen, die sich für veraltete Technologien begeistern.

Nostalgie treibt das Wiederaufleben der Technologie von gestern in der Konsumwelt voran, und Nintendo nutzt sie. Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Unternehmen eine aktualisierte Version seiner klassischen NES-Konsole; sie war ein sofortiger Hit und verkaufte sich fast überall. In diesem Jahr wiederholte Nintendo diese Strategie mit seiner Super NES-Konsole. Und es hat wieder funktioniert. Das Super NES hat seine Vorbestellungen bereits ausverkauft.

Anfang des Jahres verfolgte Nokia einen ähnlichen Ansatz auf dem Mobile World Congress, wo es die Bühne betrat, um sein klassisches 3310-Modell wieder einzuführen, ein Nicht-Smartphone in einer Smartphone-Welt.

Auf der Suche nach „Authentizität“ und nicht-virtualisierten physischen Objekten erlebt die Retro-Technologie eine Wiederbelebung von Anfällen und Spritzern.

Ryan Raffaelli, Assistenzprofessor an der Organizational Behavior Unit der Harvard Business School, interessierte sich dafür, wie sterbende Technologien tatsächlich ein Comeback erlebten. Seine ersten Forschungsarbeiten konzentrierten sich auf die Schweizer Uhrenindustrie. Die Schweizer Uhrmacher dominierten die Uhrenindustrie bis Mitte der 70er Jahre, als Japan kostengünstige, hochpräzise Quarzuhren einführte. Über Nacht reduzierte sich die Schweizer Uhrenindustrie um bis zu zwei Drittel. Aber die Schweizer Uhrmacher tauchten schließlich mit einem erneuten Interesse an mechanischen Uhren wieder auf. Heute ist die Schweiz gemessen am Exportwert weltweit führend. Diese Ergebnisse veranlassen Raffaelli zu dem Schluss, dass „es möglich ist, die Lebensdauer einiger Technologien zusammen mit Organisationen und Gemeinschaften, die sie unterstützen, zu verlängern“.

Und es ist wahr. Die oben genannten Beispiele werden von Hipstern, Hobbyisten und Naturschützern getragen – alle wollen sicherstellen, dass ihre geliebten Freizeitaktivitäten nicht aussterben. Aber im Unternehmensbereich spielt die Wartung oft die zweite Geige hinter neuer Hardware. Es mag nicht die Sexiness haben, die neue Hardware in Bezug auf Leistung und Geschwindigkeit bieten kann, aber Wartung ist essentiell für die Körperpolitik von Unternehmen.

Die Wartung war schon immer entscheidend. Es ist das, was ein neues Auto hält, frisch vom Markt, reibungslos läuft – möglicherweise Jahrzehnte später.

Die Klassiker neu erfinden

Nostalgie bedeutet aber nicht immer, alte Technologien zu erhalten und zu pflegen. Manchmal geben Unternehmen alten Technologien mit einer kleinen Neuerfindung einen neuen Aufschwung.

Nehmen wir zum Beispiel Pokémon. Das erste Spiel wurde 1996 veröffentlicht und wurde schnell zu einem Hit. Obwohl es sich im Laufe der Jahrzehnte auf Nintendos Handhelds entwickelt hat, änderte sich die Spielmechanik nicht wirklich bis 2016, als Pokémon Go auf Smartphones auf den Markt kam.

Bis zu einem gewissen Grad hören wir auf alte Technologien zurück, weil sie auf ihrem Höhepunkt gut funktionierten, zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Lebens wurden und unser kulturelles Bewusstsein dominierten.

Selbst ein alltägliches Stück Technologie wie die SMS-Kommunikation hängt herum. Warum? Weil es universell ist. Wir würden Whatsapp oder Wechat gerne zu unseren Instant Messaging-Anwendungen machen, aber sie sind nicht allgegenwärtig. Einige dieser neuen Technologien überschreiten einfach nicht die geografische oder gar sozioökonomische Kluft. In bestimmten Märkten sind die Menschen nach wie vor auf funktionale Telefone und SMS für Kommunikation und Zahlungen angewiesen.

Deshalb sind das Nokia 3310 und SMS auch heute noch relevant.

Was lehrt uns das im Unternehmen? Nun, lassen Sie sich vom sanften Brummen Ihrer Altgeräte daran erinnern, dass sie mit ein wenig Wartung und Innovation für neue Anwendungen genutzt werden könnten.

Als Vorreiter der Unternehmenstechnologie müssen Sie Flexibilität in Ihrem Ansatz für die Unternehmens-IT entwickeln. Denken Sie gründlich über organisatorische und branchenspezifische Veränderungen nach, denn das ist der Schlüssel, um alles zusammenzuhalten.

 

 

 

Rshembo retro case

Roshambo Retro Gaming Case

Retro-Konsolen sind nicht unbedingt neu. Von TV Plug & Play Spielkonsolen bis hin zum Atari Flashback boten diese Geräte die Möglichkeit, Kindheitsfavoriten und Retro-Klassiker wieder aufleben zu lassen. Mit der Einführung des NES Classic Mini startete Nintendo jedoch einen Retro-Konsolen-Spaß. Sie können zwar einen NES Mini, SNES Classic, Atari Flashback und Sega Genesis Mini kaufen, aber Sie können auch Ihren eigenen DIY NES Mini oder Nintendo 64 (N64) mit verschiedenen Single-Board-Computern (SBCs) bauen. Mit dem Roshambo Retro-Gaming-Gehäuse können Sie Ihren eigenen SNES Mini mit einem RockPro64 und anderen Herstellerboards erstellen.

Was ist der Roshambo Retro Gaming Case?

Das Roshambo Retro-Gaming-Kit ist ein SNES-, genauer gesagt Super Famicom-Style-Gehäuse mit seinem dunkelgrauen auf hellgrauem Farbton mit Spritzern von hellen Farben auf den Steuertasten und der Konsole selbst. Sie finden hier ein paar verschiedene Varianten des Roshambo Retrokoffers: Eine für den RockPro64 und eine weitere für Geräte wie den Raspberry Pi 3 B+, Rock64, ASUS Tinker Board und eine Reihe anderer Entwicklungsboards.

Darüber hinaus verfügt die Roshambo Gaming Shell über Power- und Reset-Tasten sowie einen SATA-Anschluss im Cartridge-Steckplatz. Eine Auswurftaste wirft ausgewählte SATA-Festplatten aus, und Sie können sogar SATA-basierte Spielkassetten zur Speicherung von ROMs kaufen. Die GPIO-Konnektivität bietet eine sichere Reset- und Shutdown-Funktionalität, und es gibt Tonnen von Ports. An der Vorderseite verfügt das Roshambo Retro-Gaming-Gehäuse über zwei USB-Ports, einen dritten auf der Rückseite. Es gibt Zugang zu Strom-, Ethernet- und HDMI-Ports sowie zu microSD-Kartensteckplätzen. Mein Roshambo Retro-Gaming-Kit wurde mit dem RockPro64-Gehäuse, allen erforderlichen Kabeln, einer 120 GB Cartridge-SSD und einem Paar passender Controller geliefert.

Was ist die RockPro64?

Der RockPro64 ist ein Single-Board-Computer, der einen echten Schlag versetzt. Angetrieben von einem robusten Rockchip RK3399 System auf einem Chip (SoC) mit einer Mali T860 MP4 GPU, ist eine Tonne Leistung an Bord. Es ist mit bis zu 4 GB LPDDR4 RAM erhältlich und verfügt über einen microSD-Kartenslot und ein eMMC-Modul für umfangreiche Speicheroptionen.

Es gibt einen HDMI-Anschluss mit 4K Videoausgang. Auf der Konnektivitätsseite finden Sie einen 40-poligen GPIO-Stecker, zwei USB 2.0-Hosts, einen USB 3.0-Host, USB-C mit Video-Out-Unterstützung, PCIe 4x open-ended Slot, Display Serial Interface (DSI)-Anschluss, Echtzeit-Uhr (RTC)-Anschluss, CMOS-Sensor und 3,5-mm-Buchse. Bluetooth und Wi-Fi sind zwar nicht standardmäßig enthalten, aber ein optionales 802.11ac- und Bluetooth 4.0/5.0-Erweiterungsmodul ermöglicht die drahtlose Vernetzung.

RockPro64 Gaming: RockPro64 OS Optionen

Da dieses spezielle RockPro64-Gehäuse für Retro-Gaming ausgelegt ist, werden Sie wahrscheinlich ein RockPro64-Gaming-Betriebssystem installieren wollen. Zu den verfügbaren Optionen gehören Recalbox, Lakka, Batocera oder RetroArena. Recalbox und Batocera sind sich ziemlich ähnlich, beide Debian-basierte Linux-Distributionen, die das RetroArch und das EmulationStation-Frontend verwenden. Ich würde diese für jeden empfehlen, vom Anfänger bis zum Experten. Darüber hinaus haben sowohl Recalbox als auch Batocera die Kodi Media Center Integration für eine Retro-Gaming Heimkino-PC (HTPC)-Kombination realisiert. Lakka ist etwas umfangreicher mit einer überwältigenden Anzahl von Einstellungen, die Sie anpassen können. Es ist besser geeignet für Power-User oder jeden, der seine XrossMediaBar (XMB) Benutzeroberfläche (UI) bevorzugt. DerRA hat einen Port von RetroPie für Boards wie Odroid XU4 und RockPro64, befindet sich jedoch in einer Open Beta.

Für andere Last Minute Geschenke hier klicken!

Technik Geschenke

Last Minute Geschenke zu Weihnachten

Sie suchen noch etwas, um den Tech-Liebhaber in deinem Leben zu bekommen? Entspann dich! Wir haben einige der besten technischen Geschenkideen für diese Saison ausgewählt!
Wenn du wie wir bist, weißt du, dass es fast unmöglich ist, mit der neuesten und besten Technologie und Gadgets Schritt zu halten, aber du willst es trotzdem. Sie müssen nicht die Bank brechen, wenn es darum geht, viele dieser lustigen Geräte zu kaufen. Eine aktuelle Studie von Consumer Reports behauptet, dass Sie im November und Dezember einige der tiefsten technischen Rabatte erhalten können. Sie haben also Glück, wenn Sie mit dem Einkaufen im Urlaub beginnen. Wenn nicht, gibt es im Moment immer noch einige tolle Schnäppchen und, naja, wir werden dir helfen, sie zu finden!

In einem Meer von einigen der coolsten Produkte, die wir seit einiger Zeit gesehen haben, haben wir dieses Jahr eine Kleinigkeit für jeden auf Ihrer Geschenkliste zusammengestellt. Für den Musikliebhaber, den Smart Home Fanatiker, den Fitness-Guru und den begeisterten TV-Wächter und alles dazwischen, kaufen Sie unsere Auswahl für die Top-Tech-Geschenke für Männer und Frauen im Jahr 2019.

Apple Airpods Pro

Dies sind die neuesten Must-Haves von Apple in dieser Saison. Die neuen AirPods Pro sind geräuschunterdrückend, haben eine bessere Akkulaufzeit, sind kürzer in der Länge (so dass sie viel besser aussehen als die Originale), sind absolut schweißfest und wasserabweisend und werden sogar mit drei unterschiedlich großen weichen Silikonspitzen geliefert, so dass sie bequem an Ihren Ohren sitzen. Sie sind ein bisschen preiswerter als vorher, also, wenn Sie nicht bereit sind, so viel auszugeben, können Sie immer noch ihr anderes neuestes Modell für viel weniger hier bekommen. In der Zwischenzeit haben wir das alles durchgesehen! Hier erfahren Sie mehr!

Echo Show 5

Dies ist die neueste (gerade angekündigte) Echo Show 5! Es ist viel billiger (auf eine gute Art und Weise) als die letzte Echo Show und auch viel kleiner! Der Bildschirm ist ein 5.5″ Smart Display, mit dem Sie Videoanrufe mit Freunden/Familie führen, Videos ansehen, Spiele spielen, Musik hören, das Wetter überprüfen, alle Ihre Smart Home Geräte steuern und mehr. Eine weitere großartige Neuerung sind die Datenschutzkontrollen. Drücken Sie einfach einen Schalter auf der Oberseite der Echo-Show 5, um die Kamera und das Mikrofon auszuschalten, wenn sie nicht benutzt werden. Wähle deine Farbe entweder in Anthrazitgrau oder Sandsteinweiß.

Laden Sie mehrere Geräte schnell und gleichzeitig mit einem super stylischen Lederladepad auf! Es kommt in einer Reihe von coolen Farboptionen wie blau, staubig rosa, grau, weiß und mehr. Hier erfahren Sie mehr!

Wasserdichte Lautsprecher

Jetzt können Sie dank dieses wasserdichten kabellosen Lautsprechers alle Noten in der Dusche (oder Badewanne) treffen! Es hat sogar ein eingebautes Mikrofon, so dass Sie dank Bluetooth Anrufe von fast überall entgegennehmen können (zum Glück ist keine Kamera eingebaut!). Dieser kleine, aber mächtige Lautsprecher ist in Farben wie Blau, Armeegrün, Orange und mehr erhältlich. Sehen Sie hier alle Farboptionen!

Amazon Fire Tablet

Es ist das neueste Tablett von Amazon Fire, ist super leicht, bietet Ihnen bis zu 7 Stunden Lesen, Musik hören, Videos ansehen und mehr bei voller Ladung! Es kommt ein Haufen wirklich cooler Farben wie Blau, Schwarz, Pflaume und Salbei. Dieses neueste Modell hat auch 2x die Lagerung von Tabletten in der Vergangenheit und, tbh, Sie glauben nicht, wie günstig der Preis ist. Wie, wirklich. Hier erfahren Sie mehr!

 

Ätztechnik in Berlin

High Tech Standort für High Tech Standort für Ätztechnik Berlin

Viele Kunststoffprodukte tragen spezifische Kennzeichnungen wie Artikelnummern, Verfallsdaten, Barcodes und Herstellungsdaten, um den gesetzlichen Anforderungen und Normen der Industrie zu entsprechen. Der High Tech Standort für Ätztechnik Berlin revolutioniert diesen Bereich nun.

Ätztechnik Berlin

Traditionell wurden Inkjet- oder Tampondruckverfahren eingesetzt, um im Wesentlichen Informationen auf Produktoberflächen zu drucken. Aber die Farben verblassen und die Kosten für den Austausch können mit der Zeit steigen. Lasergravurverfahren bieten die Möglichkeit, Polymerbauteile und -oberflächen ohne Verwendung von Tinte zu markieren.

Darüber hinaus kann die Lasergravur das ästhetische Erscheinungsbild der Endprodukte verbessern. Der Technikfreundliche Umgebung für Ätztechnik Berlin bietet für den Systematischen Aufbau dieser neuen Industrie beste Voraussetzungen.  Laser können präzisere und komplexere Bilder auf polymeren Substraten erzeugen, die von detaillierten Designs auf Kunststoffspielzeug bis hin zu den Legenden (Buchstaben, Zahlen und Symbolen) von Computertastaturen reichen.

Und die daraus resultierenden Lasergravuren sind nicht nur wesentlich präziser als Tintendruckoptionen (die Bilder bis zu einer Größe von 0,25 mm ermöglichen), sondern können auch schneller und kostengünstiger aufgebracht werden. Neben den Kosten für den Tinten-, Tampon- und Inkjetdruck erfordern die Druckverfahren Vorbehandlungschemikalien, die Geld kosten und die Umwelt negativ beeinflussen.

So funktioniert das Laserätzen

Eine Vielzahl von Polymerharzen kann leicht mit dem Laser graviert werden, manchmal mit dem Zusatz von speziellen Additiven und Pigmenten, die auf die Laserwärme reagieren. Durch die Weiterentwicklung der Laserbeschriftungstechnologie sind auch unterschiedliche Farben und Schattierungseigenschaften möglich.

Verschiedene Arten von Lasern werden auf verschiedenen Harzen verwendet, um eine Reihe von Effekten zu erzielen. Versiegelte CO2-Laser werden in der Regel für einfache Textmarkierungen wie Artikelnummern und Verfallsdaten verwendet. Festkörperlaser ermöglichen feinere Details und eignen sich für ästhetische Gravurzwecke.

Ätztechnik Berlin entwickelt neue Methoden. So projiziert beispielsweise der Maskendruck im Wesentlichen ein Bild auf eine Polymeroberfläche und verfolgt es mit einem einzigen Laserpuls. Galvanische Spiegel ermöglichen eine programmierbare Strahlmanipulation und erzeugen ein Höchstmaß an Präzision und Flexibilität.

Die Art und Weise, wie ein Laserstrahl mit einem Material interagiert, hängt ebenfalls vom Harz, den Additiven im Harz und den verwendeten Druckverfahren ab. Der Laserdruck kann durch Gravieren, Abtragen, Fotoreduzieren, Bleichen und Farbformen erreicht werden.

Acryl-Kunststoffe funktionieren sehr gut mit Lasern an sich, ohne Zusatzstoffe. Andere Kunststoffharze können um die Kanten der Laserätzung herum schmelzen, was zu Kontrastverlust und Welleneffekten führt. Silikatadditive in bestimmten Harzen helfen, die Wärme von der Stelle, an der der Strahl auf den Kunststoff trifft, wegzuleiten, wodurch Schmelzereignisse reduziert werden.

Transparente Kunststoffe können mit einem Polymerfilm beschichtet werden, der disperse Nanopartikel enthält, die dazu bestimmt sind, Laserlicht zu absorbieren und einen gedruckten oder gravierten Effekt zu erzeugen. Ebenso können mehrere Schichten von farbigen Kunststoffen zu einem Farblaserdruck führen. In diesen Situationen schmilzt oder verdampft der Strahl die oberste Schicht, um eine unterschiedlich gefärbte Schicht darunter freizulegen.

Anwendungen des Polymer-Laserätzens: Ätztechnik Berlin

Der einfache schwarzweiße, textbasierte Laserdruck ist bereits in der Kunststoffindustrie beliebt. Aber mit der Verbesserung der Lasertechnologie steigen auch die Möglichkeiten. Der Einsatz von Lasern ermöglicht es Herstellern, größere Mengen an Informationen auf immer kleiner werdende Kunststoffbauteile, wie sie beispielsweise in Hightech-Geräten zu finden sind, aufzudrucken. Und mehr Details im Druck eignen sich für viele Branchen, von Automobilteilen bis hin zu Actionfiguren für Kinder.

Beliebte Anwendungen des Polymer-Laserätzens sind unter anderem:

  • Geräteverkleidungen, Griffe und Hauben
  • Kosmetikverpackungen
  • Lichtschalterabdeckungen
  • Knöpfe an den Instrumententafeln
  • Elektrische Steckverbinder und Sicherungskästen
  • 2-D-Barcodes auf Kunststoffverpackungen
  • Flaschenverschlüsse
  • Fahrzeugkarosserieteile
  • Lebensmittel- und Medikamentenverpackungen
  • Medizinische Geräte
  • Lichtwellenleiter und Zubehör
  • Spielzeug und Sammlerstücke
  • Computertechnologie und Zubehör wie Tastaturen

Bei einigen kundenspezifischen Harzen sollten die Hersteller den Laserdruck testen, um sicherzustellen, dass das Endprodukt ihren Spezifikationen und Erwartungen entspricht. Aufgrund der Variablen beim Laserätzen von Kunststoffen müssen einige Formulierungen möglicherweise optimiert werden, bevor das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

 Laser Ätzformulierungen

Einige wenige Kunststoffharze, wie HDPE und Polycarbonat, können den Laserdruck ohne Zusatzstoffe aufnehmen. Polyolefine, ABS, Polyester, Acetal und thermoplastische Elastomere können kundenspezifische Farb- und Additivformeln erfordern, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

 

(M)ein intelligentes Zuhause

Smart Home gilt als der Trend des Jahres 2018 schlechthin. Doch was wird eigentlich unter diesem Begriff verstanden? Während wir auf smarte Telefone, smarte Uhren und smarte Autos bereits mehr oder weniger bestens vertraut sind, gelangen wir nun zum intelligenten Zuhause. Dies bedeutet, es zu vernetzen, um die Vorteile eines intelligenten Zuhauses genießen zu können.

Was kann im Haus eigentlich alles vernetzt werden?

Im Grunde lässt sich im Eigenheim so ziemlich vieles vernetzen. In erster Linie die Sicherheitssysteme, welche für ein sicheres Zuhause sorgen sollen. So greifen immer mehr Menschen zu den sog. IP-Kameras zur Überwachung des eigenen Hauses und des Grundstücks. Die Überwachungsgeräte werden einfach per Kabel oder WLAN mit dem heimischen Netzwerk verbunden. Und das ohne großen Aufwand. Dadurch kann das Haus einfach über eine App auf dem Smartphone jederzeit überwacht werden.
Rauchmelder gibt es ebenfalls in intelligenten Ausführungen. Sobald vom Rauchmelder in einem der Räume Rauch festgestellt wird, wird die Information an alle vernetzten Geräte gesendet und im ganzen Haus wird Alarm ausgelöst. Wer den Rauchmelder zusätzlich mit dem Smartphone verbindet, wird über die App sofort selbst darüber benachrichtigt.

Die Steuerung per Handy ist selbst bei vernetzten Lampen, Jalousien oder Türen und Fenster möglich. Dies ist besonders dann praktisch, wenn man sich beispielsweise im Urlaub befindet. Sobald das intelligente Zuhause eine Person in den Räumen wahrnimmt, wird dies per App mitgeteilt, sodass man die Polizei anrufen kann.

Smart Home – mehr Komfort im eigenen Zuhause

Das Leben in einem intelligenten Zuhause gestaltet sich also tatsächlich komfortabler und sicherer. Durch smarte Türschlösser muss der Schlüsseldienst nicht mehr gerufen werden, wenn man sich mal ausgesperrt hat. Ist man mal nicht zu Hause, kann man den Paketboten per Handy einfach einlassen, ohne sich selbst im Haus zu befinden, und zwar über die Kombination der smarten Türschlösser mit einer Video-Türklingel.

Durch vernetzte Lampen im Haus besteht die Möglichkeit, jedes Licht im Haus einfach per WLAN zu steuern. So kann man beispielsweise durch Programmierung feststellen, wann das Licht im Haus automatisch an- und ausgeschaltet wird.
Heizungen lassen sich mittlerweile ebenfalls unkompliziert fernsteuern. Dabei werden die Drehknöpfe durch Thermostate ersetzt, sodass dem Nutzer per App der Zugriff auf das Heizungssystem im Haus von überall her erhält. Dies erweist sich an kalten Winterabenden besonders praktisch, da man nicht mehr in ein ungeheiztes Haus zurückkehren muss.

Smart Home – mehr Entertainment

Zur Zeit werden potenzielle Nutzer durch smarte Assistenten angezogen. Bei solchen smarten Geräten ist in die Geräte eine Sprachsteuerung integriert, mit der man sowohl nach dem Wetter fragen, als auch seine Lieblingssongs abspielen kann.
Inzwischen gibt es sogar smarte Kühlschränke mit eingebauten Displays, über welche das Fernsehprogramm abgespielt werden kann.

Welche Systeme gibt es und wie viel kosten sie?

Die Möglichkeiten der Vernetzung ist mittlerweile fast unbegrenzt. Wer darüber nachdenkt, sein Haus mit solchen Systemen auszustatten, sollte bedenken, dass jedes Gerät die passende App auf dem Smartphone braucht. Daher lohnt es sich, auch über das passende Verwaltungssystem nachzudenken, um nicht den Überblick zu verlieren.
Einzelne Geräte lassen sich ziemlich günstig mit smarten Assistenten ansteuern. Doch vor dem Kauf sollte überprüft werden, ob das gewünschte Gerät mit dem System überhaupt kompatibel ist.

Wer jedoch darüber nachdenkt, das ganze Haus systematisch zu vernetzen, kann einfach zu einer Komplettlösung greifen. Die Preise für die Starter-Pakete liegen zwischen 200 und 300 Euro. Alle weiteren Geräte, welche nachträglich vernetzt werden sollen, können bei demselben Anbieter gekauft werden, da diese mit dem Starter-Paket kompatibel sind und sich daher problemlos in das System integrieren lassen.

Beim Bau eines Hauses kann man sich zudem mit dem Architekten über das Thema Smart Home unterhalten, damit bereits im Voraus die Weichen für die Entwicklungen gelegt werden können, wie zum Beispiel durch ein Bus-Netz an der Wand oder durch Netzwerkanschlüsse an den zentralen Stellen im Haus.

Wie sicher ist ein Smart Home?

Bei Smart Home besteht leider weiterhin die Möglichkeit, dass dieses von Hackern heimgesucht wird. Dies gilt besonders bei Geräten, welche nicht mit Passwörtern geschützt sind. Jedoch werden die Smart-Home-Systeme von den Anbietern darauf vorbereitet. So kann die Gefahr vor Hackern in Grenzen gehalten werden, wenn das Smart-Home mit Passwörtern geschützt und regelmäßig Sicherheitsupdates heruntergeladen werden.

Mähroboter: sinnvoll oder doch nur eine Spielerei?

Viele Menschen träumen geradewegs nach einem englischen Rasen. Doch dieser erfordert die richtige Pflege, wozu sehr oft leider die Zeit fehlt. Die Rasenmähroboter scheinen die perfekte Lösung in diesem Fall zu sein. Aber sind diese tatsächlich so nützlich? Um zu überprüfen, ob diese tatsächlich mehr Vor- als Nachteile besitzen, haben wir diese mit dem herkömmlichen Elektro-Rasenmäher verglichen.

Vorteile eines Elektro-Rasenmähers

Ein Elektro-Rasenmäher ist recht günstig und kostet rund 100 Euro. Um zu arbeiten, benötigt er lediglich ein Verlängerungskabel und eine Steckdose. Beim Mähen landen die Rasenabschnitte im Fangkorb und anschließend im Komposthaufen oder in der Biotonne.

Nachteile eines Elektro-Rasenmähers

Ein Elektro-Rasenmäher kann nicht autonom arbeiten und benötigt daher immer jemanden, der ihn bedient. Wer einen englischen Rasen haben will, muss dies bis zu zwei Mal in der Woche erledigen. Wer das Gras nicht mulcht, muss das Mähen mehrmals unterbrechen und den Fangkorb ausleeren. Daneben muss beim Mähen ständig darauf geachtet werden, dass das Kabel nicht gekappt wird.

Vorteile eines Mähroboters

Ein Mähroboter ist immer einsatzbereit; ungeachtet dessen, ob man sich gerade im Urlaub befindet. Sie haben die Fähigkeit, den Schnitt-Bedarf zu erkennen und mähen erst dann wieder, wenn das Gras lang genug ist. Sobald der Akku fast leer ist, kehrt der Mähroboter zur Ladestation zurück, um Strom zu tanken. Daneben düngt der Mähroboter mit den abgeschnittenen Halmen den Rasen und sorgt somit für ein saftig grünes Erscheinungsbild.

Nachteile eines Mähroboter

Ein Mähroboter kann nicht selbst erkennen, wo der Rasen aufhört und das Beet beginnt. Daher müssen ihm Grenzen gesteckt werden, wozu ein spezielles Kabel ca. zehn Zentimeter tief vergraben wird, um den Bereich zu markieren. Teiche und andere Hindernisse stellen für den Mähroboter eine Gefahr dar. Daneben sollten sich auf dem Rasen keine Gegenstände befinden, da sie vom Roboter zerschnippelt werden. Zwar besitzen die Roboter eine eingebaute Hinderniserkennung, doch diese sind meist mangelhaft und erkennen nur größere Hindernisse wie Bäume. Bei zu vielen Hindernissen kann sich der Roboter festfahren und findet den Weg zurück zu der Ladestation nicht mehr. In diesem Fall muss er erst befreit werden.

Der größte Nachteil jedoch liegt in der Tatsache, dass die Messer nicht bei allen Geräten stoppen, wenn der Roboter hochgehoben wird. Daher raten die Hersteller meist dazu, sich keineswegs im Garten aufzuhalten, wenn der Roboter aktiv ist. In Haushalten mit Kindern ist es daher nicht unbedingt ratsam, den Mähroboter zu besorgen.

Da nicht alle Roboter wetterfest sind, müssen sie in einem Raum untergebracht werden. Da manche Roboter selbst 15 kg wiegen können, sind sie für viele Menschen etwas unhandlich. Neue Akkus werden nach einigen Jahren fällig. Diese kosten je nach Modell um die 150 Euro plus Montage.

Lies doch auch meinen Blogbeitrag über Saugroboter.

Sommerzeit ist Grillzeit

Ein Sommer ohne Grillen ist kaum vorstellbar. Mit einer passenden Terassenüberdachung kann man auch dem Regen trotzen. Für dieses Vergnügen braucht man jedoch einen richtigen Grill. Welcher Grill sollte jedoch ausgewählt werden? Vor dem Kauf eines Grills sollte man sich unbedingt erst mal Gedanken darüber machen, wie oft dieser eigentlich zum Einsatz kommt. Denn die Größe des Grills sollte gerade hiervon abhängen.

Welcher Grill für welchen Typ?

Holzkohle-, Gas- und Elektrogrille gehören zu den beliebtesten Grill-Typen. Doch die sogenannten Smoker werden ebenfalls immer beliebter. Trotz dessen schwören eingefleischte Grillfans und Liebhaber des Lagefeuer-Flairs auf den Holzkohlegrill. Am besten ist, sich über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Grill-Typen vor dem Kauf zu informieren.

Holzkohlegrill

Vorteile:

– Die Anschaffung des Holzkohlegrills ist meist günstiger.
– Die Bedienung des Holzkohlegrills ist im Grunde sehr einfach. (Die grundlegenden Kenntnisse zum Umgang mit dem Holzkohlegrill werden weiter im Text erklärt.)
– Ein Holzkohlegrill lässt sich fast überallhin aufstellen.
– Durch den Holzkohlegrill ist das beste Grillaroma garantiert, und zwar mit einer ganzen Menge Rauch, Ruß und Qualm.

Nachteile:

– Herumfliegende Glut sowie rußige Hände gehören zu einem Holzgrill leider dazu.
– Die Zeit, welche in die Vor- und Nachbereitung investiert werden muss, ist etwas höher als bei einem Elektro- oder Gasgrill.
– Bei längeren Grill-Sessions muss immer wieder Kohle nachgelegt werden.
– Die Holzkohle und der Grillanzünder müssen extra besorgt und mitgeschleppt werden.
– Der Holzkohlegrill kann auf einem Balkon nicht zum Einsatz kommen.

Gasgrill

Vorteile:

– Ein Gasgrill heizt schneller auf und ist daher spontan nutzbar.
– Das Nachlegen von Kohle fällt aus.
– Es werden weniger Gerüche und Rauch freigesetzt.
– Die Temperatur lässt sich präzise einstellen und einfach regulieren.

Nachteile:
– Der Gasgrill benötigt Gas, bzw. Gasflaschen, welche extra gekauft werden müssen und einen Platz zum Lagern benötigen.
– Der Gasgrill ist etwas größer und benötigt ebenfalls etwas mehr Platz.
– Der Anschaffungspreis ist etwas höher, zumindest wenn es sich um ein hochwertigeres Produkt handelt.

Elektrogrill

Vorteile:

– Der Elektrogrill kann selbst im kleinsten Raum zur Anwendung kommen
– Dieser kann selbst bei Grillpartys auf dem Balkon oder im Wohnzimmer zum Einsatz kommen.
– Die Reinigung des Elektrogrills ist sehr einfach.
– Der Elektrogrill ist sehr günstig.
– Er ist nicht so geruchsintensiv wie der Holzkohlegrill.
– Die Temperatur lässt sich einfach einstellen.
– Je nach Modell ist selbst indirektes Grillen möglich.
– Dieser Grill erfordert keine Vorbereitung und wird einfach nur eingeschaltet.

Nachteile:

– Das Einsatzgebiet ist durch die Forderung nach einer Stromquelle etwas eingeschränkt.
– Die Auflegefläche ist kleiner als bei einem Holzkohle- oder einem Gasgrill.

Smoker

Vorteile:

– Durch den Smoker wird ein typisch rauchiger Geschmack entfaltet.
– Das gleichmäßige Umströmen von Fleisch mit dem heißen Rauch wird eine gleichmäßige Garung ermöglicht.
– Das Fleisch muss nicht ständig gewendet werden.

Nachteile:

– Spontane Grillspartys sind leider nicht möglich, da die Garzeiten sehr lang sind.
– Ein Smoker erfordert ein geschicktes Händchen, da die Temperatur konstant gehalten werden muss.
– Der Smoker ist sehr groß und erfordert daher viel Platz.

Der besondere Grillgeschmack

Der besondere Grillgeschmack entsteht dann, wenn eine Temperatur von ca. 180 Grad erreicht wird. Dies erreichen fast alle Grills.

Die Qualität des Grills ist sehr wichtig

Beim Kauf des Grills sollte unbedingt auf dessen Qualität geachtet werden. Dies bedeutet, dass ausreichend Materialstärke vorliegt, der Grill solide verarbeitet ist und keine scharfe Kanten vorhanden sind. Die Griffe sollten isoliert sein und das Material darf nicht rosten. Aufschluss über die Qualität gibt eine vorhandene TÜV-, DIN- oder GS-Plakette. Grillgeräte mit einem „Q“ als TÜV-Gütezeichen verfügen über eine gute Hitzeverteilung, sind gesundheitlich unbedenklich und sind einfach zu handhaben.

Der richtige Umgang mit dem Holzkohlegrill

Wer sich für einen Holzkohlegrill entschieden hat, sollte auf einige Sachen achten. In erster Linie ist es der optimale Standplatz. Der Holzkohlegrill sollte sich immer im Zentrum des Geschehens befinden. Er sollte von Bäumen, Sträuchern, der Markise oder dem Sonnenschirm weit genug entfernt sein. Da der Grill bis zu 500 Grad heiß werden kann, sollte immer auf die Kinder geachtet werden.

Über den festen Anzündhilfen wird eine Pyramide aus Kohle aufgestapelt. Anschließend werden auf der Kohle flüssige Anzündhilfen (Zündbeutel, Flüssiganzünder oder Brennquader) verteilt. Von einigen Firmen werden auch sogenannte Anzündkamine angeboten, welche für eine ausgewogene durchgeglühte Grillkohle sorgen. Zwar entwickeln Briketts ihre Glut langsamer, doch sie halten die Hitze länger.

Erst wenn die glühenden Kohlen komplett mit weißer Ascheschicht überzogen sind, kann das Fleisch auf den Rost kommen. Nachdem das Fleisch und das Gemüse auf den Rost gelegt sind, wird der Deckel daraufgelegt.

Nach dem Grillen muss der Grill zum vollständigen abkühlen gelassen werden. Die Reinigung des Grills erfolgt am besten, wenn der Grill noch warm ist. Beim Gasgrill wird erst der Verschluss der Gasflasche geschlossen, damit das Restgas in den Leitungen verbrennen kann. Der Rost wird am besten vor dem Grillen mit einer Speckschwarte oder mit Öl gesättigt. Nach dem Grillen wird der Rost mit einer weichen Messingbürste abgebürstet, und zwar während der Rost noch warm ist.

Schiebetorantrieb – Luxus oder Spielerei?

Ein elektrisches Schiebetorantrieb? Für viele Menschen klingt diese Möglichkeit geradezu verlockend. Denn das ewige Aussteigen aus dem Wagen, bevor dieser in die Garage gefahren wird, kann besonders in den kalten Jahreszeiten ziemlich nervig sein. Reicht dies jedoch aus, um sich für einen Schiebetorantrieb zu entscheiden? Im Folgenden werden die wichtigsten Informationen zu den Schiebetoren aufgezählt und erklärt.

Schiebetor oder Eingangstor?

Ein Grundstückseingangstor kann ziemlich schwer sein. So kann es bei der dazu eingesetzten Kraft, dieses zu öffnen, leicht dazu kommen, dass die Scharniere brechen oder aus der Verankerung reißen. Wird das Tor elektrisch oder elektrohydraulisch angetrieben, besteht solch eine Gefahr nicht. Denn die Elektronik des Antriebs schaltet rechtzeitig aus, sodass eine Beschädigung des Tores rechtzeitig verhindert wird.

Der Aufbau eines Schiebetorantriebs

Der Schiebetorantrieb eignet sich zur Installation an Toren, welche seitlich verschoben werden. Das Verschieben geschieht meist über die an der Unterseite des Tores befindlichen Rollen, die in einer Laufschiene geführt werden. Dabei läuft die Oberkante des Tores in einer zweiten Führung, welche die Stabilität des Tores gewährleistet.

Damit ein Schiebetorantrieb installiert werden kann, wird im unteren Bereich des Tores eine Zahnstange seitlich montiert. Diese überträgt alle Kräfte während des Betriebs, sodass sie äußerst sorgfältig befestigt werden muss. Als Gegenstück zu dieser Zahnstange wird der Schiebetorantrieb auf einem sicheren Fundament oder in der Konstruktion der unteren Laufschiene montiert. Dieser besteht aus einem Gehäuse, in welchem sich der Antriebsmotor und das Getriebe sowie die Steuerungselektronik befinden. Seitlich ragt das Zahnrad aus diesem Gehäuse, über welches das Tor angetrieben wird.

Einsatzbereiche der Schiebetorantriebe

Der erste Einsatzbereich ist die Montage an Einfahrtstoren. Denn hier besitzt ein Schiebetorantrieb einige Vorteile. Bei einem Schiebetor steht im Gegensatz zu einem Flügeltor die gesamte Standfläche hinter dem Tor zur Verfügung. Daneben muss im Winter nicht der Schwenkbereich vom Schnee geräumt werden, sondern lediglich der Laufbereich.

Der einzige Nachteil besteht in der Tatsache, dass ein Schiebetor direkt über dem Boden montiert wird, wodurch diese der Nässe und der Verschmutzung mehr ausgesetzt sind als Flügeltore. Zwar sind hochwertige Schiebetore wartungsfrei, doch in regelmäßigen Abständen müssen Verschmutzungen oder Blätter aus dem Bereich des Antriebes und der Laufschiene entfernt werden.

Funktionen des Schiebetorantriebs

Ein Schiebetorantrieb wird meist mittels einer Fernbedienung, eines Codeschlosses oder eines Schlüsselschalters bedient. Bei hochwertigen Antrieben verringert ein Softanlauf die hohe Belastung beim Anlauf. Einige Modelle haben eine Schnelllauffunktion, welche sich gerade bei Einfahrten in belebten Straßen als vorteilhaft erweist. Nahezu jeder Schiebetorantrieb verfügt über eine Zutrittfunktion, was bedeutet, dass ein Tor sich beim Zutritt zu Fuß nur um einen Meter öffnet.

Sensoren sorgen dafür, dass weder Menschen noch Fahrzeuge zu Schaden kommen. Diese erkennen optische Hindernisse und reagieren auf Schwergängigkeit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Warnblinklichter zu installieren. Alle Schiebetorantriebe sind zudem mit einer Notöffnungsfunktion ausgestattet. Ein weiterer Vorteil, welcher unbedingt zu erwähnen ist, ist der geringe Platzbedarf eines automatischen Schiebetorantriebs. sie haben sehr gute Rezensionen.

Worauf also noch warten – Hörmann Schiebetorantriebe online bestellen, sie haben sehr gute Rezensionen im Netz.

 

Einbruchschutz von heute

Dank der modernen Technik, hat man viele Geräte und Möglichkeiten die eigenen vier Wände zu überwachen und zu schützen. Dabei muss es nicht eine unbedingt aufwendige Alarmanlage sein. Denn mittlerweile tragen einfache und ausgeklügelte Smart-Home-Komponenten zu dem nötigen Sicherheitsgefühl enorm bei. Im Folgenden werden einige Optionen vorgestellt, welche zum Schutz des Hauses oder der Wohnung beitragen.

Smarte Alarmanlagen

Die heutigen Alarmanlagen kosten kein Vermögen mehr. Denn Smarte Modelle können einfach installiert werden und besitzen zudem zahlreiche Möglichkeiten. Mit diesen lassen sich Eingänge wie Türen und Fenster absichern, Kameras steuern und Anwesenheit vortäuschen. Das Herzstück solcher Anlagen ist eine Basisstation, welche mit dem WLAN-Router verbunden wird. Die Sensoren werden im ganzen Haus verteilt und mit dem System gekoppelt.

Die Fentersensoren lösen Alarm aus, sobald die Fenster oder die Tür geöffnet werden und werden an den Rahmen angebracht.

Die Bewegungsmelder schlagen Alarm, sobald sie Körperwärme registrieren. Sie ignorieren jedoch kleine Tiere.

Die meisten Alarmanlagen können mit der Kameraüberwachung kombiniert werden. Sobald die Kameras eine Bewegung registrieren, starten sie die Aufnahme, wobei die Bilder in Abhängigkeit mit dem Gerät auf lokalen Datenträgern landen oder in der Cloud.

Werden die Rauchmelder mit einer Alarmanlage verbunden, senden sie bei einem Brand eine Benachrichtigung aufs Smartphone. Dies kann besonders bei Senioren oder bei Menschen mit Handicaps von Vorteil sein. Es ist sogar möglich, die Rollläden hochfahren zu lassen und die Beleuchtung einzuschalten, damit die Flucht aus dem Gebäude erleichtert wird.

Videoüberwachung

Die Videoüberwachung ist längst in den privaten Bereich eingezogen. Diese dient perfekt dazu, den Eingangsbereich, die Garageneinfahrt, den Garten oder das Ferienhaus zu überwachen. Die Idee, welche sich dahinter verbirgt ist es, in erster Linie die Einbrecher wirkungsvoll abzuschrecken. Denn diese suchen meist gezielt nach schlecht überwachten Gebäuden, in die sie gefahrlos und schnell einsteigen können. Daher signalisiert eine Überwachungskamera, besonders in Kombination mit gut sichtbaren Hinweisen ein Hindernis.

Smarte Überwachungskameras weisen mehrere Vorteile auf. Die Einrichtung selbst kann problemlos selbst durchgeführt werden. Zudem sind die Preise solcher Kameras sehr günstig und betragen in der Regel weniger als hundert Euro. Selbst wetterfeste Modelle mit integrierten Infrarot-LEDs sind sehr preiswert.

Smarte Türschlösser

Geht ein Schlüssel verloren, müssen innerhalb weniger Zeit alle Schlösser komplett ausgetauscht werden, damit ein unehrlicher Finder nicht in das Haus gelangen kann. Durch einen smarten Zylinder bleibt solch ein Stress erspart. Dabei gibt es Systeme, welche von innen über den im Schließzylinder steckenden Schlüssel installiert werden sowie solche, welche den Austausch des Schließzylinders erfordern. Diese ermöglichen das Aufschließen mit dem Smartphone. In der Regel werden die smarten Schlüssel innerhalb weniger Sekunden eingerichtet und nach Bedarf gelöscht.

Diejenige Person, welche das Schloss einrichtet, besitzt die Kontrolle darüber, wer ins Haus gelangen kann. Daneben kann diese Person kontrollieren, wer sich den Zutritt zum Haus verschafft hat. Dadurch lässt sich leicht überprüfen, ob die Tochter mal später als verabredet nach Hause gekommen ist oder die Haushaltshilfe das Haus etwas früher verlassen hat.